Zum Inhalt springen →

PM 05.09.2021

Der Initiativkreis für ein Sozial-Ökologisches Zentrum (SÖZ), der sich seit einem Jahr für einen Freiraum in Dortmund einsetzt, ruft auf zu einer Parade für eine Stadt von Unten und das gute Leben für Alle. Am 10.09. wird die Demonstration um 17:00 im Westpark beginnen und durch die Innenstadt in die Nordstadt ziehen. Begleitet wird der Demozug dabei von mehreren Soundsystemen, auf denen DJs auflegen. Dabei ist sicher gestellt, dass mit der Pandemiesituation angemessen umgegangen wird.

Gleichzeitig ist die Umsetzung eines Sozial-Ökologischen Zentrums greifbar nah. Die Verhandlungen mit der Stadt über ein ehemaliges Schulgebäude in Dortmund-Derne sind weit forgeschritten. „Wir schaffen hier nicht nur für die Bewohner:innen des Stadtteils einen Ort der Zusammenkunft und des Austauschs, sondern setzen auch wichtige Impulse
für die gesamte Stadt“ sagt dazu Tim Maaß, Sprecher des Initiativkreises.

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl wollen wir gemeinsam die Forderungennach einer solidarischen Gesellschaft der Vielen in den Mittelpunkt stellen. „Die Klimakrise und die Frage nach sozialer Gerechtigkeit stellt uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Und bisher hat keine Partei zufriedenstellende Lösungen dafür parat“, macht Mila Ellee,
Sprecherin des Initiativkreises, deutlich. „Deswegen braucht es soziale Bewegungen, mit denen wir am 10.09. auf die Straße gehen wollen. Um den kommenden Katastrophen etwas entgegen zu setzen braucht es eine bunte, vielfältige, eine widerständige Perspektive.“

Veröffentlicht in Pressemitteilung Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.